POL-KI: 160222.2 Kiel: Bedrohung der ehemaligen Lebensgefährtin endet im Krankenhaus

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am Samstag, den 20. Februar tauchte gegen 23:15 Uhr ein 30-jähriger Mann vor der Wohnung seiner ehemaligen Freundin. Er bedrohte die 26-Jährige mit einer Schusswaffe und zwang sie, mit ihm zu kommen. In einem Wald bedrohte er sie erneut mit der Waffe. Anschließend fuhr er die Frau wieder zu ihr nach Hause, wo der Vater der Geschädigten erschien. Dieser schlug dem Ex-Freund derart stark auf den Kopf, dass er eine Platzwunde davon trug und in der Universitätsklinik medizinisch versorgt und stationär aufgenommen werden musste. Der Tatverdächtige wurde später entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Das Kommissariat 11 hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen den 30-Jährigen eingeleitet.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.