POL-KI: 160219.1 Kiel: Zeugen nach Nötigung im Straßenverkehr gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Freitagmorgen ist es auf der Holtenauer Hochbrücke zu einer Nötigung gekommen, bei dem ein Golf-Fahrer einen anderen Fahrer beinahe abgedrängt hatte. Der Tatverdächtige konnte bereits ermittelt werden. Es werden weitere Zeugen gesucht.

Gegen 10 Uhr befuhr der 79 Jahre alte Fahrer eines BMW die Holtenauer Hochbrücke in Richtung Holtenau auf der rechten Fahrspur, als sich zunächst hinter ihm ein silberner VW Golf befand. Der Fahrer setzte auf den mittleren Fahrstreifen über und versuchte den BMW nach rechts abzudrängen, als sich die beiden Fahrzeuge nebeneinander befanden. Nur durch ein Bremsmanöver konnte der 79-Jährige einen Zusammenstoß vermeiden.

Der 61-jährige Fahrer des Golf konnte bereits durch die Polizei ermittelt werden. Gesucht werden nun weitere Zeugen, die die Nötigung beobachtet haben. Wer Angaben zum Sachverhalt machen kann, wird gebeten, sich unter 0431 / 160 1152 mit der Polizeistation Wik in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.