POL-KI: 151214.2 Kiel: Tatverdächtiger nach versuchtem Raub verletzt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Freitagnachmittag versuchte ein 16-Jähriger einen Kiosk im Stadtteil Brunswik zu überfallen. Der Versuch misslang und der Tatverdächtige kam mit einem Messerstich in den Oberkörper in ein Krankenhaus.

Der Tatverdächtige betrat gegen 16:55 den Kiosk in der Annenstraße und forderte unter Vorhalt eines Messers Bargeld und Zigaretten. Als es zu einer Rangelei mit dem 58 Jahre alten Angestellten kam, wurde der 16-Jährige mit seinem eigenen Messer im Brustbereich schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Kriminalpolizei versucht nun, den genauen Tathergang zu ermitteln und zu rekonstruieren, wie es zu der Verletzung kommen konnte. Der Jugendliche wird sich wegen versuchten schweren Raubes verantworten müssen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.