POL-KI: 151110.1 Altenholz: Kriminalpolizei ermittelt Hintergründe zu Bedrohungslage in Altenholz (Folgemeldung zu 151109.3)

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Altenholz (ots) – Die Kieler Kriminalpolizei hat Montagnachmittag umfangreiche Vernehmungen mit dem Tatverdächtigen sowie drei Geschädigten durchgeführt, um Hintergründe zu erfahren, die zu dem Streit in der Danziger Straße geführt haben, bei dem auch eine Schreckschusswaffe eingesetzt worden sein soll.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der 29 Jahre alte Tatverdächtige Montagvormittag von einem 34-Jährigen beim Ladendiebstahl beobachtet, weswegen er sich polizeilichen Maßnahmen unterziehen musste. Als er anschließend gegen 12:45 Uhr erneut auf den 34-Jährigen und seine beiden 34 und 36 Jahre alten Begleiter traf, kam es zum Streit, der in dem Maße eskalierte, dass der Tatverdächtige eine Schreckschusswaffe zog und die drei Männer bedrohte. Sie flüchteten zunächst, konnten im Rahmen der Ermittlungen aber ermittelt und befragt werden.

Der 29-Jährige verblieb bis zum Abschluss der polizeilichen Maßnahmen im Polizeigewahrsam. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und eines möglichen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.