POL-KI: 151105.3 Kiel: Versuchte Raubtat mit Messerstich – Täter in Untersuchungshaft

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am Mittwoch, den 04. November kam es auf einem Sandweg hinter der Hein-Dahlinger-Halle gegen 13:45 Uhr zu einer versuchten Raubtat. Ein 17-jähriger Tatverdächtiger forderte von einem ebenfalls 17-jährigen Geschädigten dessen Mobiltelefon. Da dieser die Herausgabe verweigerte, kam es zu einer Rangelei, in deren Verlauf der Tatverdächtige dem Opfer mit einem Messer zweimal in den Rücken stach. Der Räuber lief daraufhin davon.

Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in die Zentrale Notaufnahme der Universitätsklinik verbracht. Er hatte glücklicherweise lediglich oberflächliche Verletzungen davon getragen. Nach dem Tatverdächtigen wurde unmittelbar gefahndet. Da er dem Opfer namentlich bekannt war, konnte er von Beamten des 4. Polizeireviers zügig vorläufig festgenommen werden. Er räumte die Tat bei der ermittlungsführenden Dienststelle K 13 bereits ein. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Untersuchungshaftbefehl. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen den Jugendlichen wurde eingeleitet.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.