POL-KI: 151012.2 Kiel: Einbrecher bricht sich Schienbein bei Flucht vor der Polizei

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Sonntagabend hat sich ein Einbrecher auf der Flucht vor der Polizei das Schienbein gebrochen. Er war zuvor aus einem Fenster gesprungen, als er die Beamten bemerkte.

Zeugen hatten gegen 23:15 Uhr die Polizei informiert, nachdem ihnen auffällige Personen im Bereich einer Werkstatt in der Rendsburger Landstraße aufgefallen waren. Bei der Absuche des Tatorts fiel den Polizisten des 2. Reviers ein Mann auf, der sich in einem Gebüsch versteckte. Als der 43 Jahre alte Tatverdächtige vorläufig festgenommen wurde, bemerkten die Beamten die Verletzung. Im Krankenhaus wurden ein Bruch des Schienbeins und eine Verletzung des Sprunggelenks diagnostiziert.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann bei seinem Fluchtversuch aus einem Fenster im ersten Stock des Gebäudes gesprungen und hat sich dabei die Verletzungen zugezogen. Der Tatverdächtige ist der Polizei bereits mehrfach wegen Einbruchsdelikten aufgefallen.

Weitere Personen, die von Zeugen zuvor an der Werkstatt beobachtet wurden, konnten durch die Beamten nicht angetroffen werden. Nach ihnen wird aktuell gefahndet. Wer Angaben zu den Komplizen des Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.