POL-KI: 150820.1 Kiel: Gefahr für die Bomben-Entschärfer durch Bürgerinnen und Bürger

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Morgen wird in Kiel die umfangreichste Bombenentschärfung seit Jahrzehnten durchgeführt. Die Polizei bittet nochmals ausdrücklich alle Kielerinnen und Kieler des zu evakuierenden Bereiches rund um die Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule in Wellingdorf diesen Bereich zu verlassen.

Sollten während der Entschärfung der vier Bomben noch Personen innerhalb des Gefahrengebietes angetroffen werden, müssen die Entschärfer ihre gefährliche Arbeit unterbrechen.

DAS GEFÄHRDET DIE LEBEN DER MÄNNER DES KAMPFMITTELRÄUMDIENSTES!!!

Wenn diese nämlich in einem solchen Moment an einem der Bomben-Zünder arbeiten, müssen sie sofort ihre Arbeit unterbrechen, bis die Person das Gefahrengebiet wieder verlassen hat. Das stellt eine enorme zusätzliche Gefährdung der Sprengstoff-Spezialisten dar, da diese Zündsysteme nach über 70 Jahren unberechenbar sind.

Darum noch einmal der deutliche Aufruf an die Anwohnerinnen und Anwohner des Evakuierungsbereiches: Bitte verlassen Sie für die Dauer der Entschärfung ab 8:30 Uhr Ihre Häuser und die Straßen und halten Sie sich außerhalb der Absperrungen auf. Für die betroffenen Bürger steht die Turnhalle der Ellerbeker Schulen im Klausdorfer Weg 64 ab 8 Uhr zur Verfügung. Hier können diese sich während der Entschärfung der Bombe aufhalten.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.