POL-KI: 150811.2 Preetz: Plötzlicher Angriff durch Pflegehund

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Preetz (ots) – In der vergangenen Nacht kam es in Boksee zu einem überraschenden Angriff durch einen in Pflege genommenen Hund. Die Hundehalterin wurde durch Bisse erheblich verletzt. Der Hund musste durch eingesetzte Beamte erschossen werden.

Am Dienstagmorgen gegen 01:55 Uhr ging ein Notruf bei der Rettungsleitstelle Kiel ein, dass eine Hundehalterin durch einen in Pflege genommenen Hund angegriffen und erheblich verletzt worden sei. Der Staffordshire-Terrier sei plötzlich völlig ausgerastet und hatte die Hundekennerin aus unerklärlichen Gründen in Bein und Gesäß gebissen, konnte durch sie jedoch in der Küche separiert werden.

Beim Eintreffen der Beamten befand sich der Terrier noch in der Küche und musste auf Grund seines aggressiven, unberechenbaren Verhaltens mit mehreren Schüssen getötet werden. Die Hundehalterin wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in das UKSH-Kiel gebracht.

Silke Manthey

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.