POL-KI: 150624.2 Kiel: Zwei Einbrüche – und jedes Mal Tatverdächtige gefasst

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Gleich zwei Male hatte die Polizei heute früh Erfolg. Sie konnte bei zwei Taten jeweils Tatverdächtige vorläufig festnehmen.

Der erste Einbruch ereignete sich gegen 01:37 im Landskroner Weg 2 bei einem dortigen Supermarkt. Von dem Markt ging ein Alarm an einen Sicherheitsdienst, welcher sofort die Polizei verständigte. Beamte mehrerer Polizeireviere fuhren unverzüglich zum Supermarkt und konnten vor Ort einen 34-jährigen Mann vorläufig festnehmen. Er hatte bereits mit Hilfe von Werkzeug ein Fenster aufgehebelt. Er wurde zum Kriminaldauerdienst verbracht, dort erkennungsdienstlich behandelt und verblieb über Nacht im Gewahrsam. Gegen den Tatverdächtigen wird jetzt ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren geführt.

Die zweite Tat geschah gegen 03:22 Uhr in der Kirchhofallee 62. Geschädigt wurden die Besitzer eines dort ansässigen Fahrradgeschäftes. Auch hier wurden die Tatverdächtigen bemerkt, dieses Mal jedoch durch einen aufmerksamen Passanten. Kräfte des zweiten und dritten Polizeireviers sowie des Zivilen Streifenkommandos konnten vor Ort noch zwei der vermutlich drei bis vier Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass die jungen Männer im Alter von 16, 19 und 20 Jahren über ein auf Kipp stehendes Fenster in den Laden eindrangen. Die Tatverdächtigen wurden erkennungsdienstlich behandelt. Der Jüngste wurde seinen Eltern anschließend übergeben, ein anderer verblieb zunächst im Polizeigewahrsam. Auch auf sie wird nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren zukommen.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.