POL-KI: 150601.2 Kiel: Festnahme nach Straßenraub

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es zu zwei Raubtaten auf offener Straße gekommen. In Gaarden konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden, bei dem zweiten Raub am Schrevenpark sucht die Polizei nach Zeugen. 

Gegen 02:30 Uhr hat ein 27 Jahre alter Tatverdächtiger erst in der Iltisstraße, anschließend in der Helmholtzstraße eine 49-Jährige angegriffen und verletzt. Anschließend raubte er ihr Bargeld und flüchtete zunächst. Er konnte wenig später durch Beamte des 4. Reviers im Rahmen der Fahndung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Der deutlich alkoholisierte (2,27 Promille Atemalkoholwert), polizeilich bislang unbekannte Mann, wurde durch die Kriminalpolizei erkennungsdienstlich behandelt und verbrachte den Rest der Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam 

Die Angaben des Tatverdächtigen, der Geschädigten, als auch mehrerer Zeugen sind in Teilen widersprüchlich. Von daher bittet die Polizei weitere Zeugen, die die Tat beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 zu melden. 

In der gleichen Nacht entriss ein bislang unbekannter Mann einer 32-Jährigen gegen 03:55 Uhr einen Beutel, als sie sich auf ihrem Heimweg in Höhe Goethestraße / Schrevenpark befand. Es soll sich um einen etwa 175 cm großen, schlanken männlichen Täter vermutlich südländischer Herkunft mit dunklen Haaren und dunkler Kleidung handeln. 

Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden ebenfalls gebeten, sich unter der oben genannten Rufnummer mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. 

Matthias Arends 

 

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.