POL-KI: 150527.1 Kiel: Drogen, Schlagringe und Verstoß gegen Kriegswaffenkontrollgesetz: Polizei nimmt Tatverdächtigen vorläufig fest

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am Montag kurz vor 21:00 Uhr wollten Beamte des vierten Polizeireviers zwei männliche Personen im Bereich der Schulstraße kontrollieren. Die Männer versuchten daraufhin zu flüchten.

Die Beamten konnten jedoch einen von ihnen stellen und vorläufig festnehmen. Es handelte sich um einen 23-jährigen Mann, bei dem 25 verkaufsfertige Päckchen mit insgesamt 31 g Marihuana gefunden wurden.

Im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Durchsuchung der Wohnung angeordnet. Auch hier wurden die Beamten fündig: neben einer geringen Menge Marihuana, drei Schlagringen, Drogen-Utensilien und 750,- Euro Bargeld fanden sie 19 Schuss G-36 Munition.

Es wird jetzt ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen den Mann geführt. Er wird sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- sowie das Kriegswaffenkontrollgesetz verantworten müssen.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.