POL-KI: 150402.2 Kiel: Kriminalpolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Mittwochnachmittag und in der Nacht auf Donnerstag ist es im Stadtgebiet zu zwei Raubtaten auf offener Straße gekommen. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht nach Zeugen.

Gegen 14:45 Uhr erschien ein 26-Jähriger auf dem 3. Revier und zeigte an, dass er gegen 14 Uhr in der Metzstraße, Höhe Hausnummer 36, überfallen worden war. Zwei Täter sollen ihm unter Vorhalt eines Messers sein Bargeld geraubt haben. Den Haupttäter beschrieb er als zwischen 20 und 30 Jahre alt, 175cm bis 180cm groß und von kräftiger Statur. Der Mann trug einen Drei-Tage-Bart, hatte schwarze Haare und ein rundliches Gesicht. Bekleidet soll er mit einer dunklen Jacke mit vielen Taschen und hohem Kragen, einer Jeanshose und Lackschuhen gewesen sein. Bei dem eher passiven Mittäter soll es sich um einen etwa gleichaltrigen und etwas größeren Mann von schlacksiger Statur handeln, der einen Pferdeschwanz trug.

Beamte des 4. Reviers waren gegen 01:15 Uhr in der Iltisstraße eingesetzt, wo ein 58-Jähriger auf seinem Heimweg in Höhe der Hausnummer 36 von zwei unbekannten Tätern zu Boden geschubst worden war. Anschließend bemerkte der Mann das Fehlen seiner Geldbörse. Beide Täter sollen etwa 25 Jahre alt und 170 cm groß gewesen sein und trugen sowohl helle Oberteile als auch helle Hosen.

Das Kommissariat 13 der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer etwas beobachtet hat beziehungsweise Angaben zu den Taten machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.