POL-KI: 150226.2 Kiel: Polizei sucht Zeugen nach Auseinandersetzung in Gaarden

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Dienstagvormittag ist es in Gaarden zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf offener Straße gekommen, bei der zwei junge Männer schwer verletzt wurden. Zwei Tatverdächtige konnten festgenommen werden. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen.

Gegen 09:30 Uhr gerieten zwei 26 und 18 Jahre alte Männer in der Bothwellstraße mit den 27 und 21 Jahre alten Tatverdächtigen in Streit. In dessen Verlauf zückte einer der Tatverdächtigen ein Messer und fügte den Geschädigten teils tiefe Stichwunden im Oberkörper und an den Beinen zu. Die Polizei konnte beide Tatverdächtige wenig später festnehmen. Die Geschädigten wurden vor Ort notärztlich versorgt und kamen in Krankenhäuser. Lebensgefahr bestand zunächst.

Da die Aussagen sowohl der Verletzten als auch der Tatverdächtigen und einiger Zeugen teils erheblich voneinander abweichen, ist die Polizei auf der Suche nach weiteren Personen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben. Wer hierzu Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.