POL-KI: 150216.7 Mönkeberg: Polizei ermittelt nach zwei Fällen von Unfallflucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Mönkeberg (ots) – In der Nacht von Sonntag auf Montag ist es in Mönkeberg zu zwei Verkehrsunfällen gekommen, bei denen der Fahrer Unfallflucht beging. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich um denselben Verursacher handelt.

Montagmorgen bemerkten je ein Anwohner aus den Straße Moordiek und der Dorfstraße, dass ihre Fahrzeuge beschädigt waren. Der Spurenlage nach zu urteilen, ist ein anderes Fahrzeug gegen den geparkten BMW beziehungsweise Audi gefahren. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 5.000 Euro.

Da die Unfallorte nur etwa 200 Meter voneinander entfernt sind, schließen die Beamten der Heikendorfer Polizeistation nicht aus, dass es sich um dasselbe Unfallfahrzeug handeln könnte. Nach ersten Ermittlungen könnte es sich hierbei um einen Renault Scenic handeln.

Zeugen, die in der Nacht etwas bemerkt haben oder denen ein Wagen mit frischen Unfallspuren aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 249 26 mit der Polizei Heikendorf in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.