POL-KI: 150112.2 Kiel / Rickling (Kreis Segeberg): Ehepaar im Haus überfallen – Kriminalpolizei in Kiel hat Ermittlungen aufgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel / Rickling (ots) – Am frühen Freitagmorgen ist es in der Nähe von Rickling im Kreis Segeberg zu einem Raubüberfall auf ein Ehepaar in deren Haus gekommen. Die Täter entkamen mit einem hohen fünfstelligen Bargeldbetrag, die Bezirkskriminalinspektion in Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen.

In den frühen Morgenstunden verschafften sich mehrere maskierte Täter Zugang zu dem Wohngebäude auf einem Gehöft in Rickling im Kreis Segeberg. Sie überraschten ein dort wohnendes Ehepaar im Schlaf. Die 54-jährige Ehefrau und ihr 51-jähriger Mann wurden gefesselt und mussten ihren Tresor öffnen. Anschließend flüchteten die Täter mit einem hohen fünfstelligen Bargeldbetrag unerkannt und ließen die leicht verletzten Eheleute gefesselt zurück.

Zur Fahndung nach den flüchtigen Tätern wurden u.a. Personenspürhunde eingesetzt.

Am Freitag wurden durch Spezialisten der Bezirkskriminalinspektion Kiel vor Ort Spuren gesucht und gesichert sowie die Geschädigten und Zeugen vernommen.

Durch das für Serien-Rauschgift- und Bandenkriminalität zuständige Kommissariat 2 der Bezirkskriminalinspektion Kiel wurden die Ermittlungen übernommen. Zusammenhänge zu anderen, ähnlich gelagerten Raubüberfallen werden derzeit von der Kriminalpolizei überprüft. Wer in der Umgebung von Rickling in den letzten Wochen oder Tagen auffällige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Es wurde eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter oder der Wiedererlangung des Raubguts führen, ausgelobt.

Nähere Angaben werden derzeit nicht mitgeteilt.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.