POL-KI: 150108.1 Kiel: Eine leicht verletzte Person bei Kellerbrand

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Mittwochabend ist es zu einem Kellerbrand in Neumühlen-Dietrichsdorf gekommen, bei dem eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses eine leichte Rauchgasvergiftung erlitt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eine 20 Jahre alte Bewohnerin des Hauses im Eekberg informierte gegen 19:20 Uhr Polizei und Feuerwehr, als ihr der Brand in ihrem Kellerraum auffiel. Hierbei zog sie sich selbst eine leichte Rauchgasvergiftung zu, die vor Ort behandelt werden konnte. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell ablöschen, ohne dass Gebäudeschaden entstand. Die übrigen Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren, nachdem das Gebäude durchgelüftet wurde.

Das Kommissariat 11 der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zusammenhänge zu zwei weiteren Kellerbränden in Neumühlen-Dietrichsdorf am Montagabend werden überprüft, Anhaltspunkte hierzu gibt es derzeit nicht. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 an die Polizei zu wenden.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.