POL-KI: 141125.2 Kiel: Osteuropäische Tätergruppe nach Überfällen u.a. auf Kieler Pfandleihhaus festgenommen – heute gemeinsame Pressekonferenz der StA und Polizei Kiel (s.a. OTS-Meldung POL-KI: 141010.1)

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Die Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei in Kiel führen ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen eine Bande osteuropäischer Täter, die im Verdacht stehen, in Deutschland Raubüberfälle auf Juweliergeschäft oder Pfandleihhäuser begangen zu haben.

Ausgangspunkt für das Einschreiten der Kieler Behörden war ein Raubüberfall auf ein Pfandleihhaus in Kiel am Exerzierplatz am 09.10.2014, bei dem wertvolle Uhren geraubt wurden. Die weiteren Ermittlungen erbrachten Hinweise auf die Gruppe Osteuropäer, die mutmaßlich von Berlin aus agiert. Am gestrigen Tag konnte ein geplanter Überfall auf ein Juweliergeschäft in München vereitelt werden.

Es kam zu mehreren Festnahmen in München und Berlin.

Aus diesem Anlass laden Frau Oberstaatsanwältin Birgit Heß und Herr Leitender Kriminaldirektor Thomas Bauchrowitz heute um 15 Uhr interessierte Medienvertreter zu einer gemeinsamen Pressekonferenz bei der Polizeidirektion Kiel, Gartenstraße 7, Raum 122, ein.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.