POL-KI: 141017.1 Kiel: Zwei Festnahmen nach Straßenraub

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Zwei mutmaßliche Täter wurden in der letzten Nacht nach einem Straßenraub im Kieler Stadtteil Gaarden durch die Polizei festgenommen. Das Raubgut hatten die beiden Männer, die zur Sache schweigen, teilweise bei sich.

Gegen 01 Uhr traten in der Nähe der Schwimmhalle Gaarden zwei Männer von hinten an den 32-jährigen heran und schubsten und schlugen ihn. Unter Androhung weiterer Schläge wurde die Herausgabe der Geldbörse und die Bekanntgabe der PIN einer Bankkarte erzwungen. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Schulstraße, der 32-jährige rief die Polizei.

Im Rahmen der sofort mit mehreren Streifenwagen durchgeführten Fahndung wurden zwei Tatverdächtige in der Elisabethstraße festgestellt, auf die die Täterbeschreibung passte. Bei der Überprüfung der beiden Männer fanden die Beamten einige der geraubten Gegenstände und eine größere Summe Bargeld, die anscheinend kurz nach der Tat von dem Konto des Geschädigten abgehoben wurden. Die 34- und 30-jährigen Männer wurden vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Zur Sache haben sie sich bislang nicht geäußert.

Die Staatsanwaltschaft Kiel wird bei dem Amtsgericht Kiel Haftbefehl gegen die beiden Männer beantragen.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.