POL-KI: 141006.3 Kiel: Mann bei Auseinandersetzung erheblich verletzt – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am Freitagvormittag kam es im Kieler Rotlichtbezirk zu einer Auseinandersetzung, bei der einem Mann erhebliche Schnittverletzungen im Kopfbereich zugefügt wurden. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

In der Straße “Wall” wurde gegen 10 Uhr eine Frau auf den am Kopf stark blutenden Mann aufmerksam. Die Frau verständigte sofort den Rettungsdienst und die Polizei.

Durch den Rettungsdienst wurde der 33-jährige Mann vor Ort erstversorgt und anschließend zur weiteren Behandlungen der nicht lebensgefährlichen Schnittverletzungen in die Uniklinik gebracht.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass es eine Auseinandersetzung zwischen dem Verletzten und einem anderen Mann gegeben hat. Hierbei wurde nach Zeugenaussagen dem 33-jährigen mehrfach mit einem Gegenstand gegen den Kopf geschlagen.

Anschließend flüchtete der Täter mit mehreren Begleitern in Richtung der Innenstadt. Der Täter soll ein ca. 180cm großer, schlanker Mann augenscheinlich nordeuropäischer Herkunft sein, der einen Drei-Tage-Bart trug und mit Jeans und einem hellen Pullover bekleidet war. Auf dem Kopf trug er ein Base-Cap. Wer Hinweise auf die Personengruppe oder den Täter geben kann, sollte sich mit den Ermittlern des 2. Polizeireviers unter 0431 – 160 1220 in Verbindung setzen.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.