POL-KI: 140917.1 Preetz: Zweiter Täter nach brutalem Überfall ebenfalls in Untersuchungshaft (Folgemeldung zu 140912.1)

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Preetz (Kreis Plön) (ots) – Der zweite Tatverdächtige eines schweren erpresserischen Menschenraubs am 09.09.2014 befindet sich jetzt ebenfalls in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel hatte das Amtsgericht Plön Haftbefehl erlassen und diese heute verkündet.

Der 22-jährige hatte sich mit seinem ebenfalls 22 Jahre alten Komplizen am frühen Morgen des 09.09.2014 gewaltsam Zugang zu der Wohnung der aufgrund einer Erkrankung geschwächten 54-jährigen verschafft. In der Wohnung schlugen und traten sie brutal auf ihr Opfer ein und zwangen die 54-jährige, fast den gesamten Inhalt ihres Kontos abzuheben und auszuhändigen.

Die Beamten der Kriminalpolizei Plön und der Polizeizentralstation Preetz konnten in enger Zusammenarbeit innerhalb von drei Tagen die beiden Tatverdächtigen ermitteln. Gegen einen der geständigen Tatverdächtigen erließ das Amtsgericht Plön auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel am 12.09.14 Haftbefehl.

Die Ermittlungen wurden intensiv fortgeführt, u.a. suchten Polizeitaucher Teile der Schwentine ab und fanden dort Beweismittel.

Das Amtsgericht Plön erließ gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel auch gegen den zweiten Tatverdächtigen Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und ihm heute bei dem Amtsgericht Plön der Haftbefehl verkündet.

Die beiden nun in Untersuchungshaft sitzenden Tatverdächtigen werden sich wegen Erpresserischen Menschenraubs in dem weiteren Strafverfahren zu verantworten haben.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.