POL-KI: 140915.2 Kiel: Frau gewürgt und der sich der Festnahme widersetzt – zwei Polizeibeamte verletzt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Im Kieler Stadtteil Hassee kam es am Samstag zu einer Auseinandersetzung eines alkoholisierten Pärchens. Als die Polizeibeamten die beiden trennen wollten, wiedersetzte sich der Mann massiv. Auch dessen Freundin griff die Beamten an. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Zwei Beamte wurden leicht verletzt, blieben aber dienstfähig.

Gegen 01:00 Uhr wurde ein lautstarker Streit in der Saarbrückenstraße der Polizei gemeldet. Als die Beamten hinzukamen und das streitende Pärchen trennen wollten, griff der Mann die Beamten an und schlug und trat nach diesen. Die Beamten wollten ihm gerade Handfesseln anlegen, als die Frau die Beamten ebenfalls angriff und den Mann befreien wollte. Hierdurch bekam der 29-jährige seine Hände kurzfristig frei und würgte seine 30-jährige Helferin. Gemeinsam mit der jetzt eingetroffenen Verstärkung wurde der Mann überwältigt und gefesselt.

Beiden wurde auf dem Revier jeweils eine Blutprobe entnommen, da sie Atemalkohlwerte von deutlich über 1 Promille aufwiesen.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden beide entlassen. Sie werden sich später in einem Strafverfahren wegen Widerstandes und versuchter Gefangenbefreiung verantworten müssen.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.