POL-KI: 140806.1 Kiel: Raubüberfall auf Taxifahrer – zwei Festnahmen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – In der Nacht zu Mittwoch ist es im Kieler Stadtteil Gaarden zu einem Raubüberfall auf einen Taxifahrer gekommen. Drei Täter flüchteten anschließend, zwei Tatverdächtige konnten noch in unmittelbarer Nähe durch Polizeibeamte festgenommen werden, nach dem dritten wird gefahndet.

Gegen 01.50 Uhr winkten die drei Männer in der Stoschstraße, Ecke Kaiserstraße ein vorbeifahrendes Taxi zu sich heran. Als die drei Täter eingestiegen waren, sprühte einer von ihnen dem 46 Jahre alten Taxifahrer unvermittelt vermutlich Reizgas ins Gesicht. Anschließend entwendeten sie aus dem Taxi die Geldbörse des Geschädigten und flüchteten zu Fuß. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung gelang es Beamten des 3. Polizeireviers, zwei Personen, auf die die Personenbeschreibung zutraf, vorläufig festzunehmen. Beide Personen (16 und 18 Jahre alt) wurden an die Kriminalpolizei übergeben. Bei einem der Festgenommenen konnten die Beamten Bargeld auffinden, das vermutlich aus dem Raubüberfall stammt. Die Suche nach dem Flüchtigen läuft. Dieser soll etwa 20 Jahre alt, 170 cm groß, schlank und von jugendlichem Aussehen sein.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat in Zusammenarbeit mit der Kieler Staatsanwaltschaft die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer auffällige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu dem noch flüchtigen Täter geben kann, sollte sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit den Ermittlern in Verbindung setzen oder Polizeiruf 110 wählen.

Bernd Triphahn

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.