POL-KI: 140722.3 Kiel: Aggressiver Mofafahrer handelt sich vier Anzeigen ein

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Im Rahmen einer Festnahme wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln in der Norddeutschen Straße fiel den eingesetzten Beamten des 4. Reviers ein Mofa-Fahrer auf. Bei der anschließenden Kontrolle kündigte der aggressive Fahrer Widerstand an – und wurde festgenommen.

Ursprünglich hatten die Polizisten gegen 18:30 Uhr einen 20-Jährigen festgenommen, der eine geringe Menge Marihuana mit sich führte. Da der Verdacht bestand, dass er sich zuvor weiterer Drogen entledigt hatte, wurde die nähere Umgebung abgesucht. Hierbei fiel den Beamten ein 24-Jähriger auf einem Mofa auf, der sich aggressiv verhielt. Bei der Kontrolle beleidigte er die Polizisten und drohte Widerstand an. Er konnte überwältigt und aufs Revier verbracht werden. Hier wurde festgestellt, dass der Mann sein Mofa alkoholisiert (1,28 Promille) und unter Drogeneinfluss gelenkt hatte. Entsprechende Blutproben zur genauen Bestimmung der Werte wurden angeordnet. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Trunkenheit im Verkehr sowie wegen des Führens eines Fahrzeugs unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.