POL-KI: 140704.4 Kiel: Fußgängerin erlitt schwere Verletzungen bei Zusammenstoß mit Radfahrer

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Bereits am 24. Juni ist es gegen 21:15 Uhr in Höhe des Fußgängerübergangs vom Bahnhofsvorplatz in Richtung Hörnbrücke zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einer Fußgängerin gekommen. Der Radfahrer setzte seine Fahrt anschließend fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Zuvor soll er sich bereits mit seinem Rad durch die Menschenmenge auf dem Bahnhofsvorplatz geschlängelt haben. Es soll sich um einen etwa 20-30 Jahre alten, dunkel gekleideten Mann handeln.

Erst im Krankenhaus stellte sich heraus, dass die 20-Jährige bei dem Unfall schwere Verletzungen – unter anderem einen Leberriss – erlitt. Sie musste neun Tage stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen beziehungsweise dem betreffenden Radfahrer. Wer Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 1503 mit den Unfallermittlern des Polizei-Bezirksreviers in Verbindung zu setzen. Insbesondere die etwa 20 bis 25 Jahre alte Ersthelferin am Unfallort wird gebeten, sich als Zeugin zur Verfügung zu stellen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.