POL-KI: 140703.2 Kiel: Tatverdächtiger nach versuchten sexuellen Übergriffen ermittelt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – In Russee ist es am vergangenen Wochenende zu zwei sexuellen Übergriffen auf junge Frauen gekommen. Die Kriminalpolizei konnte nun einen 17 Jahre alten Tatverdächtigen ermitteln. Der Jugendliche gestand die Taten. Er war bereits 2012 mit ähnlichen Taten aufgefallen.

Der 17-Jährige lauerte den 18 und 27 Jahre Frauen auf, als sie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag beziehungsweise Samstag auf Sonntag jeweils gegen 01:30 Uhr einen Bus an der Haltestelle Gatowweg in Russee verlassen hatten. Durch die starke Gegenwehr der Frauen ließ er von ihnen ab und flüchtete. Im Rahmen der Ermittlungen des Kommissariats 11 der Kieler Kriminalpolizei erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 17-Jährigen, der bei seiner Vernehmung die Taten schließlich gestand.

Bereits 2012 hatte er, ebenfalls in Russee, in drei Fällen versucht, sich Frauen sexuell zu nähern. Er wurde Anfang 2013 zu einer Jugendstrafe verurteilt.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.