POL-KI: 140630.3 Kiel: Zeugen nach Handtaschenraub gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Im Anschluss an einen Kieler Woche-Besuch ist einer 30-Jährigen in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Handtasche geraubt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Die Frau ging gegen 01 Uhr den Schwesterngang zwischen Niemannsweg und Feldstraße entlang, als ihr zwei südländische Personen entgegen kamen. Einer der beiden zerrte an ihrer Handtasche und flüchtete anschließend mit der Beute und seinem Mittäter in Richtung Schwanenweg.

Die 30-Jährige beschrieb den Haupttäter als etwa 35 Jahre alt, 180cm groß und von kräftiger Statur. Er hatte schwarzes, lockiges Haar und war mit einer blauen Jeans, schwarzer Jacke und weißem T-Shirt bekleidet. Er trug eine auffällige Kette um das Handgelenk und hatte einen Drei-Tage-Bart. Sein Mittäter wird als etwas gleich alt und gleich groß beschrieben. Er soll schlank sein, hat schwarze Haare und trug eine dunkle Lederjacke.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer Angaben zur Tat beziehungsweise den Tätern machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Kulturministerin Spoorendonk stellt Perspektiven für die Kultur im Land vor

0.0 00 (CIS-intern) – Erstmals in der Geschichte Schleswig-Holsteins hat eine Landesregierung ein Konzept für die Kulturpolitik des Landes verabschiedet. Das Kabinett stimmte heute (1. Juli) den von der Kulturministerin vorgelegten „Kulturperspektiven Schleswig-Holstein“ zu. Dazu sagte Anke Spoorendonk: „Dies ist das Ergebnis eines erfolgreichen Kulturdialogs. Wir hatten angekündigt, mit der […]