POL-KI: 140617.3 Kiel: Förde-Fährlinien nicht von Fördesperrung während Bombenentschärfung betroffen (Folgemeldung zu 140617.2)

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Dienstagmittag haben Beamte der Wasserschutzpolizei Kiel und des Kampfmittelräumdienstes nach weiteren Gesprächen entschieden, dass die Kieler Förde aufgrund der Bombenentschärfung nicht wie zunächst gemeldet vollständig für die Schifffahrt gesperrt werden muss. Am Westufer der Kieler Förde wird ein Korridor frei bleiben, so dass die Fährlinien der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel planmäßig verkehren.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.