POL-KI: 140609.2 Kiel: Haftbefehle wegen versuchten Totschlags gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt (Folgemeldung zu 140609.1)

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Die drei jungen Männer, die in dringendem Tatverdacht stehen, in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen 42-Jährigen durch Schläge und Tritte lebensgefährlich verletzt zu haben, wurden Montagabend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einer Haftrichterin beim Amtsgericht Kiel vorgeführt.

Diese erließ antragsgemäß Haftbefehle wegen versuchten Totschlags gegen die 20, 21 und 24 Jahre alten Tatverdächtigen, die jedoch gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurden. Die jungen Männer wurden anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft werden fortgeführt.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.