POL-KI: 140604.1 Kalübbe: Motorradfahrer verunglückt tödlich

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kalübbe (ots) – Ein 64 Jahre alter Motorradfahrer ist Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 430 bei Kalübbe mit einem PKW zusammen gestoßen und an der Unfallstelle verstorben. Die Fahrerin des Geländewagens und ihre zwei Kinder erlitten leichte Verletzungen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 64-jährige Neumünsteraner gegen 16:25 Uhr die Bundesstraße mit seiner Harley Davidson aus Richtung Ascheberg kommend, als die 44 Jahre alte Fahrerin eines Nissan die Bundesstraße vom Heidkamp aus überqueren wollte. Dabei ragte die Front ihres Wagens leicht auf die Fahrbahn. Aus bislang nicht geklärter Ursache fuhr der Kradfahrer ungebremst in die Front des Wagens hinein und stürzte. Trotz versuchter Reanimation verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die Frau und ihre Kinder erlitten einen Schock und mussten medizinisch betreut werden.

Seitens der Staatsanwaltschaft Kiel wurde ein Sachverständiger angefordert, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Bundesstraße war zwischen Kalübbe und Vierhusen rund drei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.