POL-KI: 140516.1 Kaltenkirchen: Größere Menge Blut unbekannter Herkunft in Recycling-Firma aufgefunden / Kriminalpolizei ermittelt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kaltenkirchen (ots) – Am 08. April haben Mitarbeiter einer Recycling-Firma in Nützen (Kreis Segeberg) eine größere Menge Blut entdeckt, die aus einer kurz zuvor angelieferten Menge Altpapier floss. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass es sich um menschliches Blut handelt. Durch weitere Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass der Müllwagen die betreffende Fuhre Altpapier am gleichen Tag im Kaltenkirchener Stadtgebiet aufgenommen hat.

Die Beamten der Kieler Bezirkskriminalinspektion schließen nicht aus, dass das Blut in einem dafür vorgesehenen Behältnis eventuell versehentlich durch Mitarbeiter einer Arztpraxis oder medizinisches Betriebes in der Altpapiertonne anstatt im Sondermüll gelandet ist. Abgleiche mit aktuellen Vermisstenfällen verliefen negativ, so dass derzeit nicht von einer Straftat ausgegangen wird.

Personen, die Angaben zur Herkunft des Blutes machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit der Kieler Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.