POL-KI: 140422.3 Plön: Seniorin Opfer eines Trickdiebstahls

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Plön (ots) – Bereits am Mittwoch vergangener Woche ist in Plön eine ältere Dame Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Eine unbekannte Frau erlangte dabei Bargeld und Schmuck.

Am 16.04 gegen 11.30 Uhr klingelte eine unbekannte Frau an der Tür der Seniorin in der Tirpitzstraße und gab sich als Mitarbeiterin der Kirche aus. Sie verwickelte die Frau in ein Gespräch und wurde so in die Wohnung gebeten. Als die Täterin sich wieder verabschiedet hatte, bemerkte die 92 Jahre alte Plönerin den Verlust von Bargeld und Goldschmuck. Bei der Täterin soll es sich um eine 45 bis 55 Jahre alte Frau handeln. Diese war etwa 160 cm groß, mollig und mit Mantel und Kopftuch bekleidet. Nachdem sie die Geschädigte verlassen hatte, ist die Frau zu einer männlichen Person in einen dunklen PKW eingestiegen, der in der Tirpitzstraße gewartet hatte.

Die Plöner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise. Wer auffällige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern oder dem dunklen PKW geben kann, sollte sich unter der Rufnummer 04522-5005 201 mit den Ermittlern in Verbindung setzen oder Polizeiruf 110 wählen.

In diesem Zusammenhang noch einige Hinweise, die gerade ältere Menschen vor derartigen Straftaten bewahren können:

– Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! – Bei unbekannten Besuchern Nachbarn hinzuziehen oder Besucher zu späteren Termin bestellen, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. – Bewahren Sie keine größeren Bargeldbeträge zu Hause auf. – Von angeblichen Amtspersonen den Dienstausweis fordern und sorgfältig prüfen. – Im Zweifel vor Einlass bei der Behörde/ Betrieb anrufen – Telefonnummer selbst heraussuchen. – Lassen Sie nur Handwerker / Personen herein, die Sie auch selbst bestellt haben oder die die Hausverwaltung angemeldet hat. – Erstatten Sie auf jeden Fall Anzeige, wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind.

Bernd Triphahn

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.