POL-KI: 140205.1 Kiel: Zahlreiche PKW – Aufbrüche beschäftigen Kieler Polizei

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – In der Nacht von Montag auf Dienstag gab es im Kieler Stadtteil Hassee zahlreiche PKW-Aufbrüche, bis jetzt haben sich 18 Geschädigte bei der Polizei gemeldet. Bei den Taten hatten es die Unbekannten auf die schnelle Beute abgesehen.

Einen schlechten Start in den Tag hatten zahlreiche Autobesitzer am Dienstagmorgen. Bei ihren Fahrzeugen war die Seitenscheibe eingeschlagen und der Innenraum nach Wertgegenständen durchsucht worden. Besonders betroffen waren die Bereiche der Polizeistation Hassee. Hier die Straßenzüge Neuenrade, Altenrade und die Stormarnstraße.

Dabei sind der oder die Täter nicht professionell vorgegangen, sondern haben schlicht die Seitenscheiben der geparkten Fahrzeuge eingeschlagen und dabei Wertgegenstände aus den Fahrzeugen entnommen. Hierbei handelte es sich überwiegend um Navigationsgeräte, Handys und persönliche Gegenstände.

Bereits im Dezember 2013 hatten Unbekannte im Bereich des 3. Polizeireviers in einer Nacht 17 Fahrzeuge aufgebrochen.

Die Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise. Wer auffällige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, sollte sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit den Ermittlern in Verbindung setzen oder Polizeiruf 110 wählen.

Bernd Triphahn

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.