Kein Bock auf Kieler Woche Bands? Dann ab zum KIEL EXPLODE FESTIVAL 2012

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Wem Kieler Woche Attraktionen ala Bayernzelt&Co nicht zusagen, heißen wir herzlich willkommen auf dem zweiten Kiel Explode Festival! Es erwarten Euch 7 Bands, vegane Soli-Burger, veganer Kuchen deluxe und die Kieler Antifa freut sich an dem Abend über Eure Solikohle. Bitte beachtet, dass die Auflistung der Bands nicht der running order entspricht. Daher gilt: Wenn Ihr rechtzeitig kommt, verpasst Ihr auch keine Band. Wir freuen uns auf Euch!

SAMSTAG – 16.06.2012
- Doors open mit Kaffee&Kuchen vegan: 15.00 Uhr
- Beginn der Bands: 16.00 Uhr*

SOLI FÜR DIE ANTIFA KIEL:
Wer mag, darf an dem Abend ‘nen Euro oder gerne auch mehr für die Kieler Antifa spenden.

KAFFE&KUCHEN:
Um das Warten auf die Burger zu verkürzen bieten wir nachmittags ab 15.00 Uhr wieder Kaffee und veganen Kuchen an. Es wird Tonnen an veganen Sorten geben, die Oma&Opi auch nicht besser hin kriegen: Mohn-Marzipan, Donauwelle, Schoko-Kirsch, Apfel-Marzipan, ne “Käse”variante, Muffins undundund…

ESSEN:
Dieses Jahr wird der Kochlöffel von den Damen&Herren von Fast Voods (aus Hamburg) geschwungen. Es gibt vegane Burger und sämtliche Überschüsse werden von FV immer für ein jeweiliges Projekt/Kampagne etc. gespendet – hier schauen wen die bisher unterstützt haben, sehr cool:
fastvoods.blogsport.de/support. Also: Am 16.06. gibt’s für Euch kein Frühstück, kein Mittagessen und stattdessen heißt es ab in die Meierei düsen und massiv leckere Soli-Burger mampfen!

PLATTEN:
alle Vinylmaniacs dürfen sich freuen, denn es wird auch dieses Jahr wieder einiges an LP’s zu kaufen geben.

BANDS:

Arktika:
Postrock mit metallischer Kante aus Köln. Lange Songs, teilweise 8-10 Minuten, mit ruhigen, wunderschönen epischen Abschnitten die ab einem bestimmten Punkt superbrachial ausscheren. ARKTIKA liegen soundtechnisch vielleicht irgendwo zwischen Bands wie Envy, mit denen sie auch schon auf Tour waren und Fall of Efrafa – haben aber durch den markanten Gesang und den Gesamtsound ihre absolut eigene Note.

Vestiges:
US-Band mit einem sehr guten Mix aus Crust, Postrock und Black Metal Elementen. Ihre LP “The Descent Of Man” ist eine Bombe von Album – Post Rock Klänge mögen vielleicht die Grundlage sein, dann erweitert sich das Ganze durch blast beats, Crust, Black Metall Riffs und irgendwo haben da vielleicht auch noch Bands wie Neurosis einen großen Einfluss gehabt.

Neon Piss:
melodischer Punkrock aus den USA ala Wipers und No Hope for the Kids, teilweise sind hier aber auch Einflüsse alter englischer Punkbands rauszuhören. Die erste LP von NEON PISS wird im April 2012 draußen sein und Fans obiger Stilrichtung, dürfen sich da wirklich ganz dolle drauf freuen denn die neuen Songs sind genial gut!

Resurrectionists:
In hiesigen Gefilden derzeit vielleicht die beste Grindcore/Emoviolence-Geballerband. Irrer Mann/Frau Gesang, fiese Gitarren, dröhnender Bass und ein sauschneller Drummer. Die Menschen die hier tätig sind, stecken zum Teil auch hinter dem Cry Me A River Fest und dem LabelReact with Protest.

Komoko:
Abwechslungsreicher instrumentaler Postrock aus Duisburg. Während manch andere Band dieses Genre oft düstere Sounds produziert, setzen KOKOMO viel eher auf warme positive Klänge, mit ruhigen und atmosphärischen Parts wobei brachiale Elemente ebenfalls ihren Platz haben. Wer so was mag sollte sich unbedingt das letzte und sehr schöne Album von Kokomo anhören – “If Wolves”

Hungry Lungs:
Derber Mix aus schnellem modernem HC, Crust und Powerviolence. Das Demo war seinerzeit schnell ausverkauft, die Single ist großartig und die für 2012 geplante LP wird vermutlich eine der Veröffentlichungen des Jahres werden. Vom Sound her lassen Bands grüßen wie Alpinist, His Hero is Gone, Cursed, Glasses oder auch frühe Converge… Ihr wisst also was Euch erwartet!

Out on a Limb:
Punk mit wave Einflüssen ala Joy Divison oder The Estranged. Die Musik geht nach vorne, ist melodiös und besitzt aber auch etwas Düsteres. Die erste LP von OUT ON A LIMB, namens “Drowned”, ist eine von diesen kleinen Perlen die jeder im Schrank stehen haben sollte.

www.altemeierei.de

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://blog.kiel-szene.de – Kiel-Szene Blog – Vielen Dank!