FW-Kiel: Feuerwehr rückt aus – Baby im Auto

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Eine verzweifelte Mutter eines zwei Monate alten Babys hat heute Morgen um 9 Uhr die Feuerwehr um Hilfe gerufen. Im Einkaufszentrum in Neumeimersdorf stellte die junge Frau ihren Opel ab um zum Einkaufen zu gehen. Da das Baby sehr ruhig und fest schlief, verblieb es im Fahrzeug. Nach dem Einkauf steuerte die Frau den Einkaufswagen zum entladen und stellte fest, dass die Türen verriegelt waren und sich nicht öffnen ließen. In leichter Panik informierte sie über ihr Handy die Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr. Die eingetroffenen Kräfte der Feuerwache Ost beruhigten die aufgebrachte Mutter. Während des Versuches die verriegelte Fahrertür zerstörungsfrei zu öffnen, traf unmittelbar der Ehemann und Vater mit einem Reserveschlüssel des Autos ein. Vermutlich hatte ein technischer Defekt die Türen verriegelt. Das Fahrzeug stand nicht in der prallen Sonne, schließlich ist der Himmel heute mit Wolken bedeckt und es bestand auch keine unmittelbare Gefahr für den Säugling. Während des ganzen Rummels schlief das Baby in aller seelen Ruhe. Bevor die sechsköpfige Besatzung des Löschfahrzeuges nach 30 Minuten abrückten, gab es für die junge Familie zur Erinnerung noch rasch ein Foto mit Feuerwehr und Baby.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kiel Michael Krohn Telefon: 0171 4885423 Fax: 0431 / 5905 – 204 E-Mail: michael.krohn@kiel.de

Original-Content von: Feuerwehr Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.