Bürgerinitiative Unter Hochspannung – Aktueller Stand 380-kV Trasse Kiel-Göhl

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Derzeit laufen mehrere Gespräche auf Arbeitsebene und ST-Ebene zwischen Tennet / E-ON, BNetzA (Bundesnetzagentur) und dem Ministerium für Energiewende. In diesen Gesprächen versucht die Landesregierung mindestens eine Trasse (Kiel-Göhl oder Göhl-Lübeck) wieder in den nächsten Netzentwicklungsplan zu bekommen. (Dieses wird mit Sicherheit auch der Fall sein, da die Netzbetreiber und die Landesregierung am Bau einer 380-kV Trasse sehr interessiert sind)

Die Landesregierung ist hier leider sehr festgefahren und prüft nach unserer Meinung nicht wirklich alternativen, bzw. setzt den Verteilnetzbetreiber E-ON nicht genügend unter Druck, seine Bestandsleitungen besser auszubauen. Nach unserer Meinung sind die 110-kV Bestandstrassen auch mit den neu ausgewiesenen Windeignungsfläche in OH und Plön ausreichend! Es muss hier nur Investiert werden und auf neue Technik gesetzt werden! Zusätzlich könnte noch eine neue 110-kV Trasse als Erdkabel Entlastung bringen.

Foto: HB

Am 3. März 2013 veröffentlichen die vier Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) eine Überarbeitete Fassung des Netzentwicklungsplan Strom (NEP) 2013. Dieser ist unter www.netzentwicklungsplan.de zu finden. Gleichzeitig startet die öffentliche Konsultation. In der Zeit vom 3. März bis zum 14. April 2013 haben wir alle wieder die Möglichkeit, eine schriftliche Stellungnahme abzugeben. Dieses sollten wir in jedem Fall wieder nutzen, nähre Infos und Argumente erhalten Sie rechtzeitig in unserer nächsten Rundmail.

Wir gehen fest davon aus, dass die Ostküstenleitung in nächsten Netzentwicklungsplan wieder steht! Die nächste sehr wichtige Konsultation der BNetzA seht dann wieder im Sommer / Herbst an. Hier können wir gespannt sein, ob die BNetzA die Leitung dann bestätigt. Auf jeden Fall sind wir auch hier wieder alle gefragt, sich mit guten Argumenten zu beteiligen!

Bitte notieren Sie sich unsere nächste Informationsveranstaltung am 11. April 2013 – 19,00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Pohnsdorf.

Folgende Gästen haben bereits zugesagt:
- Dr. phil. Matthias Hochstätter – Berater für die 3M Deutschland GmbH

Thema: Moderne Hochtemperaturleiterseile (HTLS) können die Kosten der Energiewende deutlich senken und den Ausbau des Stromnetzes erheblich beschleunigen, da auf 380-kV Neubautrassen verzichtet werden kann
- Dr. Philipp Murmann, MdB

Wir bemühen uns derzeit noch, einen Vertreter der E-ON mit an den Tisch zu bekommen.

Bürgerinitiative „Unter Hochspannung“
Malte Graf
http://www.unter-hochspannung.de/