BPOL-KI: Sicherstellung von zwei hochwertigen Fahrzeugen durch Bundespolizei (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – 27-jähriger Litauer hatte zwei gestohlene PKW auf Trailer

Am Dienstag, 23.03.2021 gegen 16:30 Uhr, haben Beamte der Bundespolizei sowie der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Schengen Süd (GFGS) bei der Überwachung der Fähre aus Litauen im Kieler Ostuferhafen ein Gespann (Zugmaschine mit Trailer) mit litauischen Kennzeichen kontrolliert.

Bei der durchgeführten Ausreisekontrolle stellten die Beamten, auf dem Anhänger, zwei hochwertige PKW fest. Eine Überprüfung der in den Ladepapieren aufgelisteten Fahrgestellnummern ergab, dass diese beiden Fahrzeuge (BMW 520d und BMW X5) durch Diebstahl abhandengekommen sind.

Der BMW 520d wurde am 21.03.2021 in Nordrhein-Westfalen und der BMW X5 am 22.03.2021 in Rheinland-Pfalz entwendet. Die Fahrzeuge haben einen Zeitwert von über 100.000EUR.

Der Sattelzug sowie die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt und der Fahrer der Zugmaschine vorläufig festgenommen. Der Fahrer gab an, den Trailer im beladenen Zustand übernommen zu haben, Schlüssel für die beiden Fahrzeuge habe er nicht. Der Sachverhalt wurde zuständigkeitshalber an die Landespolizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
PK Sven Klöckner
Telefon: 0431/98071 – 119
Fax: 0431/98071 – 299
E-Mail: bpoli.kiel.c-oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
“Bundespolizei See”, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210324.4 Schönkirchen: Falscher Enkel erbeutet unteren fünfstelligen Euro-Betrag

0.0 00 Schönkirchen (ots) – Dienstagnachmittag fiel eine Seniorin aus Schönkirchen einem Enkeltrick zum Opfer. Die unbekannten Täter erbeuteten einen unteren fünfstelligen Euro-Betrag. Im Verlauf des Tages erhielten mindestens acht weitere Seniorinnen und Senioren aus dem Kreis Plön ähnliche Anrufe. Zu einem Schaden kam es in diesen Fällen nicht. Die […]