BPOL-KI: Kiel: “Sport gegen Gewalt” – am Freitag, den 12.09.2014 “steppt der Bär” am Kieler Hauptbahnhof – rund 300 Schülerinnen und Schüler sind nun schon zum dritten Mal am und im Kieler Hauptbahnhof aktiv

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
kiel (ots) - 

Rund 300 Schülerinnen und Schüler aus 9 Kieler Schulklassen messen sich am Freitag, 12.09.2014, u.a. in einem “Mega-Kicker-Turnier”. 

An diesem Tag, zwischen 9.30 und 14.30 Uhr, treten nun schon zum dritten Mal nach 2010 und 2012, 9 Schulklassen (6. und 7. Klassen) im “Mega-Kicker” auf dem Bahnhofsvorplatz gegeneinander an und ermitteln den “Mega-Kicker-Meister”. 

Zusätzlich absolvieren die Klassenkameraden/innen der “Mega-Kicker”, gut 250 Schülerinnen und Schüler aus vier Kieler Schulen, einen Teamwettbewerb an verschiedenen sportlichen Spielstationen am und im Bahnhof. So können Punkte für die Klassenwertung an der Kletterwand, auf dem Bungeerun, beim Ermitteln der Schussgeschwindigkeit, auf einem Geschicklichkeitsparcours sowie bei einem Quiz am Stand der Bundespolizei gesammelt werden. Diese Wettbewerbe stehen unter dem Motto “Sport gegen Gewalt” und sollen ein Zeichen für Teamgeist und ein faires Miteinander setzen. Die sportlichen Aktionen werden durch Musik, Moderation und viele Rahmenprogrammpunkte begleitet. Auch das “Holstein-Mobil” von Regionalligist Holstein Kiel ist vor Ort. 

Bei einer abschließenden Siegerehrung, bei der als Überraschungsgäste auch 2 Top-Spielerinnen von Holstein-Women (2. Liga) anwesend sein werden, erhalten die am Mega-Kicker-Turnier teilnehmenden Teams und die Schulklassen für die Teilnahme am Stationswettbewerb Pokale, Urkunden und Preise. 

Ermöglicht wird die Veranstaltung durch die Werbegemeinschaft Bahnhof Kiel und deren Geschäfte im Bahnhof. Gemeinsam und in enger Kooperation mit der Bundespolizei, die seit Jahren die Gewaltpräventionskampagne “Sport statt Gewalt” unterstützt, soll so ein wichtiger Beitrag zur Gewaltprävention geleistet werden. Weitere Kooperationspartner sind die Gewaltpräventionsprojekte im Landessportverband Schleswig Holstein und im Schleswig-Holsteinischen Fußballverband sowie die Sport- und Event-Marketing Schleswig-Holstein als ausrichtende Agentur und die DB Sicherheit. 

Das Ziel der Veranstaltung bringen Gerhard Stelke, Pressesprecher der Bundespolizei, und Bettina Brohm, Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft, auf den Punkt: “Allen Partnern von “Sport gegen Gewalt” geht es darum, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Alter zu zeigen, dass es Spaß bringt, sich im Team zu engagieren und sich mit anderen Teams fair zu messen. Der Sport bietet dabei ideale Voraussetzungen zur Förderung des Fairnessgedankens sowie der frühzeitigen Bildung von Teamdenken und somit der Entwicklung von Teamfähigkeit.” 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Kiel Pressesprecher Gerhard Stelke Telefon: 0431 98 071 119 mobil : 0171 24 72 898 E-Mail: gerhard.stelke@polizei.bund.de www.bundespolizei.de 

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr. 

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente “Bundespolizei See”, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen. 

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr. 

Dazu gehören insbesondere: – der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, – die bahnpolizeilichen Aufgaben – die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee. 

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.