BPOL-KI: Kein dummer Jungenstreich – Vandalismus am Haltepunkt Sierksdorf (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Sierksdorf, Ostholstein (ots) – Im Zuge einer Begehung des Haltepunktes Sierksdorf, am 26.03.2021 gegen 17:00 Uhr, wurde festgestellt, dass es dort zu massiven Sachbeschädigungen gekommen war.
Ein Mitarbeiter der DB AG teilte der Bundespolizei mit, dass der Haltepunkt Sieksdorf durch unbekannte Täter verwüstet wurde.

 

Unter anderem wurde der Lift, der Menschen im Rollstuhl beim Zugang zu den Zügen helfen soll, stark geschädigt. Der oder die Täter haben den massiven Hebel am Lift abgebrochen. 

Doch damit nicht genug, sie brachten so viel kriminelle Energie auf und drehten vorhandene Beschilderung in Richtung der Gleise. 

Weitere Gefahrenhinweisschilder wurden einfach abgerissen, demoliert und in Gleise geworfen. 

Da dieser sinnfreie zerstörerische Akt sicher nicht lautlos vonstattengegangen sein muss, hofft die Bundespolizei auf Zeugen. 

Wer Hinweise zu dieser Tat geben kann, wendet sich bitte an die Bundespolizei Kiel, Telefonnummer 0431/ 98 07 1 -210 oder an die nächste Polizeidienststelle 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressestelle
Michael Hiebert
Telefon: 0431/ 980 71 – 118
Mobil: 0172/ 41 55 241
E-Mail: michael.hiebert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210330.1 Kiel: Zwei Personen bei Streit mit Messer schwer verletzt. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes

0.0 00 Kiel (ots) – – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel – Kiel (ots) – Montagabend eskalierte ein Streit in einem Restaurant in der Holtenauer Straße. Dabei wurden eine 40-jährige Frau und ihr 41-jähriger Lebensgefährte mittels eines Messers schwer verletzt. Der 48-jähriger Tatverdächtigte flüchtete zunächst mit […]