BPOL-KI: Fehmarn: Das war frech – 63-jähriger fuhr ohne Führerschein

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Der Däne kam von der Fähre aus Dänemark und kam in
eine Kontrolle der Bundespolizei.

Montagmorgen, 08.04.2019, führte die Bundespolizei im Fährhafen
Puttgarden Kontrollen durch. Dabei fuhr auch ein 63 Jahre alter Däne
in die Kontrollstelle der Beamten. Als die Beamten außer den
Identitätspapieren auch den Führerschein des Mannes sehen wollten,
druckste Dieser herum, er hätte ihn wohl zuhause vergessen. Da den
Beamten die Reaktion des Mannes merkwürdig erschien, wurde bei den
Behörden in Dänemark nachgefragt. Dieses Telefonat ergab, dass der
63-jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Die Kollegen der
Landespolizei wurden zuständigkeitshalber informiert und nahmen sich
im Fährhafen des Sachverhaltes an. Der Mann musste als
Sicherheitsleistung 500,- Euro zahlen, hatte dann aber sogar noch
Glück. Sein Beifahrer war im Besitz einer Fahrerlaubnis und so war
die Weiterfahrt nach Fahrerwechsel möglich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressesprecher
Gerhard Stelke
Telefon: 0431 98 071 119
mobil : 0171 24 72 898
E-Mail: gerhard.stelke@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
“Bundespolizei See”, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 190409.1 Kiel: Teile der Schleusungsanlage in Holtenau durch Kollision beschädigt

0.0 00 Kiel (ots) – Sonntagmorgen stieß ein Frachtschiff beim Einfahren in die große Nordkammer der Holtenauer Schleuse vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit und zu steilem Einfahrwinkel gegen Teile derSchleusungsanlage. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 06:45 Uhr sollte ein ca. 154 Meter langer und ca. 23 Meter breiter […]