BPOL-KI: Ehrlich währt am längsten

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Lübeck (ots) – Was tun, wenn man auf dem Weg nach Hause im Zug sitzt und beim Ausstieg plötzlich ein Smartphone findet? Genau das ist einem jungen Mann am Sonntag (20.09.2020) kurz vor Mitternacht passiert, als er den Zug im Lübecker Hauptbahnhof verlassen wollte. Da sich niemand für das Handy verantwortlich zeigte, nahm er es kurzerhand an sich und übergab es einer Streife der Bundespolizei. Nach wenigen Minuten klingelte das Telefon. Als die Beamten rangingen und mitteilten, dass sich das Handy in “sicheren Händen” befindet, konnte die Frau, die ihr Smartphone vermisst, wieder beruhigt durchatmen. Sie konnte es kaum glauben und war sehr erleichtert, dass das Smartphone durch einen ehrlichen Finder abgegeben wurde. In den Diensträumen der Bundespolizei am Lübecker Hauptbahnhof konnte die Frau dann zweifelsfrei nachweisen, dass es sich um ihr Gerät handelt. Glücklich und mit ihrem Handy in der Hand verließ sie die Dienststelle.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel PK Sven Klöckner Telefon: 0431/98071 – 119 Fax: 0431/98071 – 299 E-Mail: bpoli.kiel.c-oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente “Bundespolizei See”, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: – der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, – die bahnpolizeilichen Aufgaben – die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70257/4712010 OTS: Bundespolizeiinspektion Kiel

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 200921.1 Kreis Plön: Drei Motorradfahrer bei Unfällen lebensgefährlich verletzt

0.0 00 Kreis Plön (ots) – Sonntagnachmittag ist es im Kreis Plön nahezu zeitgleich zu zwei Verkehrsunfällen von Motorradfahrern gekommen, bei dem die drei Fahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Gegen 16:20 Uhr verunfallte ein 21-Jähriger mit seiner KTM-Maschine auf der Straße Bökenbarg aus Richtung Fargau in Richtung Pratjau fahrend. Er wurde […]