BPOL-KI: Blinder Passagier an Bord eines Zuges bestiehlt Triebfahrzeugführer

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Freitag, 02.04.2021 gegen 03:15 Uhr erhielt die Bundespolizei in Kiel einen Telefonanruf eines Triebfahrzeugführers. Er teilte mit, dass er während einer Rangierfahrt von Kiel Meimersdorf zum Hauptbahnhof Kiel bestohlen wurde.

Als der besagte Zug am Bahnhof ankam wartete bereits eine Streife der Bundespolizei am Gleis 4.

Der Geschädigte war in Begleitung eines 18-jährigen Mannes.

Es stellte sich heraus, dass der 18-jährige Dieb in Meimersdorf in den Zug gestiegen war, um dort zu schlafen.

Während der Zugfahrt war er dann erwacht und hatte den Rucksack des Geschädigten durchwühlt.

Er hatte dem Mann ein Ladekabel, eine Wasserflasche, einen Mini-Strudel mit Aprikosenfüllung sowie die Geldbörse gestohlen.

Sein Pech, der Triebfahrzeugführer hatte ihn kurz vor dem Bahnhof erwischt und den Diebstahl bemerkt.

Bis auf die Wasserflasche hatte er alle Sachen bereits zurückgegeben.

Trotzdem war der Täter jetzt natürlich ein Fall für die Bundespolizei, nach Personalienfeststellung und Überprüfung bekommt er eine Anzeige wegen Diebstahl und natürlich eine Ordnungswidrigkeit wegen unerlaubten Betreten von Bahnanlagen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressestelle
Michael Hiebert
Telefon: 0431/ 980 71 – 118
Mobil: 0172/ 41 55 241
E-Mail: michael.hiebert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Unbekleidete Frau pöbelt und schubst Reisende in der Nordbahn

0.0 00 Bad Segeberg/Bad Oldesloe (ots) – Der Triebfahrzeugführer(TF) der Nordbahn von Bad Segeberg nach Bad Oldesloe rief am Freitag 02.04.2021 gegen 20:10 Uhr die Bundespolizei in Lübeck an.   Er erzählte den Beamten, dass im Zug eine fast unbekleidete Frau säße, die Reisende anpöbelte und umherschubste.  Da die Zugfahrt […]